R E Z ū M™
Neuartige, sehr schonende Prostataoperation

Wie funktioniert dieses Rezūm™-Verfahren?
Das Rezūm™-System ist eine transurethrale Thermotherapie, bei der steriler Wasserdampf zur Behandlung von Benigner Prostatahyperplasie (Prostatavergrößerung) verwendet wird. Dabei wird gezielt und kontrolliert Wärmeenergie direkt an die Prostata abgegeben, um das obstruktive (beeinträchtigende) Gewebe gezielt zu reduzieren.
Neuartige, sehr schonende Prostataoperation

Wie funktioniert dieses Rezūm™-Verfahren?
Das Rezūm™-System ist eine transurethrale Thermotherapie, bei der steriler Wasserdampf zur Behandlung von Prostatahyperplasie (Prostatavergrößerung) verwendet wird. Dabei wird gezielt und kontrolliert Wärmeenergie direkt an die Prostata abgegeben, um das obstruktive (beeinträchtigende) Gewebe gezielt zu reduzieren.
Dieses zur Behandlung von Prostata-Vergrößerungen optimale Verfahren mit sehr wenig Wasserdampf (convective water ablation vapor energy-wave) hat beträchtliche Vorteile:
Rezūm™ ist sicher und effektiv und es fließt kein Blut!

Der Eingriff in Narkose erfolgt unter Sicht auf d. Monitor durch die Harnröhre

Die meisten Patienten merken nach kurzer Zeit bereits eine Verbesserung der Beschwerden

Erhält Erektion und Samenerguss

Ermöglicht nach wenigen Tagen wieder normale Aktivitäten

Die Kosten sind durch die Versicherung und Beihilfe abgedeckt
Durch die Einleitung von max. nur 10 ml Wasserdampf mit einer Temperatur bis ca. 120 °C in das vergrößerte Prostatagewebe erfolgt durch die freiwerdende Energie eine Rückbildung der gutartigen Drüsenwucherung in kurzer Zeit.

Nach 2-3 Monaten ist der Schrumpfungsprozess abgeschlossen. Prostatamedikamente wegen der Prostatavergrößerung sind nicht mehr erforderlich.

Diese sehr schonende Behandlung kommt aus den USA und setzt sich jetzt überall durch; jetzt auch in der Lilium-Klinik Wiesbaden.

Der stationäre Aufenthalt dauert nur 2 Tage.
Wer führt es durch?
Operierender Urologe der Lilium Klinik Wiesbaden
Dr. med. Karl-Heinz von Kellenbach
Urologe und Androloge
65193 Wiesbaden · Sonnenberger Str. 14
FAQ - FRAGEN ZUM THEMA
Wer kann von Rezūm profitieren?
Klinische Studien zeigen, dass viele Männer, die mit einer BPH (Benigner Prostatahyperplasie - gutartige Prostatavergrößerung) leben, mit der Rezum-Wasserdampftherapie eine erhebliche Linderung der Symptome erfahren. Dies ist eine Option für Männer, die die Einnahme von BPH-Medikamenten abgebrochen haben oder diese Medikamente nicht langfristig oder dauerhaft einnehmen möchten bzw. wegen der Nebenwirkungen nicht vertragen. Auch für Männer, die sich nicht für andere operative BPH-Verfahren wegen der zum Teil deutlich höheren Nebenwirkungen entscheiden können.


Wie schmerzhaft ist es?
Die Rezum-Wasserdampftherapie sollte in Vollnarkose erfolgen, kann in seltenen ausgewählten Fällen aber auch unter Analogo-Sedierung und zusätzlicher örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Ihr Urologe wird das genauere Vorgehen mit Ihnen vorher ausführlich besprechen.


Wie schnell werde ich Verbesserungen bemerken?
Klinische Studien zeigen, dass die meisten Männer bereits 2 Wochen nach der Behandlung eine Linderung der Symptome erfahren und die Besserung bis zu 3 Monate andauert.


Wie schnell kann ich wieder zu normalen Aktivitäten zurückkehren?
Klinische Studien zeigen, dass die meisten Männer innerhalb weniger Tage wieder zu normalen Aktivitäten zurückkehren. Ihr Urologe wird dies mit Ihnen besprechen und ergänzend individuelle Empfehlungen im Bedarfsfall aussprechen.


Wie lange dauern die Verbesserungen?
Aktuelle klinische Studien belegen eine anhaltende Verkleinerung der Prostata- , seitdem dieses Verfahren großräumig in den USA eingesetzt wird.


Kann Rezūm erektile Dysfunktion verursachen?
Es gibt keine Berichte über eine erektile Dysfunktion infolge der Behandlung mit Rezūm.


Was sind die Risiken?
Jede Operation ist mit Risiken verbunden. Das Rezūm-System reduziert die Symptome der BPH und reduziert das gutartige Prostata-Gewebe. Mögliche vorübergehende Risiken beinhalten kurzzeitig und vorübergehend schmerzhaftes Wasserlassen (Dysurie), Blut im Urin (Hämaturie), Blut im Samenerguss (Hämatospermie), Harnwegsinfektion und Häufigkeit, Blasenentleerungsstörung oder Harndrang.

4 Jahres-Studie
Die Auswertungen der klinische Studien belegen eine anhaltende Verkleinerung der Prostata - und nachhaltige Verbesserung der Beschwerden beim Wasserlassen, seitdem dieses Verfahren seit mehr als 4 Jahren großräumig in den USA und nun schon über 1 Jahr auch in Deutschland eingesetzt wird.

10.1

INTERNATIONAL
PROSTATE SYPTOM SCORE

4.2

Maximum
Flow Rate

2.0

Quality of
Life Impact

3.5

BHP
Impact Index