Stationäre Operationen

 

Leistungsspektrum stationäre Operationen

Prostatakarzinom

• Sonographiegesteuerte Prostatastanzbiopsie

• Radikale Prostataentfernung mit regionärer Lymphknotenentfernung

• Radikale Prostataentfernung mit Erhalt der Potenznerven

• HIFU (hochfokussierter Ultraschall)

• Früherkennung von Blasentumoren durch photodynamische Aktivierung (PDD)

• Weißlicht-Endoskopie

• Transurethrale Elektroresektion von Blasentumoren

• Radikale Blasenentfernung bei muskelinvasivem Harnblasenkarzinom

• Radikale Blasenentfernung mit Erhalt der Potenznerven

• Ersatzblasenbildung (Neoblase) bei Männern und Frauen


Nierenkarzinom
• Organerhaltende Nierentumorentfernung im Frühstadium

• Radikale Nierentumorentfernung mit regionärer Lymphknotenentfernung


Hodenkarzinom
• Operative Therapie des Primärtumors

• Lymphknotenentfernung im rückwärtigen Bauchraum


Gutartige Prostatavergrößerung (BPH, BPS)
• Endoskopische „dry-cut“ Elektroresektion der Prostata (Video-TUR)

• Schnittoperation der Prostata bei großen Prostatadrüsen

• TVP-(transurethrale Vaporisation der Prostata) mit Green light Laser

Harnsteinerkrankung
• Lithotripter (Stosswellen-Maschine) zur Zertrümmerung von Nierensteinen (Ultraschall - und Röntgenortung )

• Endourologische Harnsteinentfernung durch auxiliäre Maßnahmen

• Minimal-invasive Nierensteinentfernung (perkutane Nephrolitholapaxie)


Kinderurologie
• Urologische Diagnostik und Therapie bei Kindern mit : endoskopischer Diagnostik und operativer Behandlung wie Vorhautverengung, Leistenhoden und Harnröhrenverengung

• Konservative und operative Therapie bei Blasenproblemen (Enuresis, Blasenentleerungsstörung)


Männerheilkunde und Gesundheit
• Diagnostik und Therapie von Erektionsstörungen

• Diagnostik und Therapie von Fertilitätsstörungen

• Hormondiagnostik/Hormonsubstitution (Hormontherapie im Alter) Vorbeugende andrologische Maßnahmen für die zweite Lebenshälfte


Interdisziplinäre Kooperation
• Enge Kooperation mit der Geriatrie und der Nephrologie (Dialyse)

• Auf dem Gebiet der Urologischen Onkologie (Krebserkrankungen) besteht eine enge Kooperation mit den Nachbar-Disziplinen des Krankenhauses (Viszeralchirurgie und Gynäkologie Hämatologie/ Onkologie) als auch im Krankenhaus- Verbund mit der Strahlentherapie und Pathologie Asklepios Tumor Konferenz (ATC)

• Die Kooperation erstreckt sich gleichermaßen auf den ambulanten Bereich mit den hausärztlich tätigen Allgemeinärzten /Internisten, niedergelassenen Urologen, Gynäkologen, Onkologen, Gastro- Enterologen, Reproduktionsmedizinern sowie Kinderärzten.