Chirotherapie

Fotolia 47063869 XSDie Chiropraktik ist eine biomechanische Behandlungsmethode mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit der Gelenke − besonders an der Wirbelsäule − wiederherzustellen. Dabei werden sowohl das gestörte Gelenkspiel als auch die Verschiebung (Subluxation) berücksichtigt.

Ursprünglich wurde in der im 19. Jahrhundert von Daniel David Palmer begründeten Chiropraktik die These vertreten, dass verschiedenste auch nicht-orthopädische Krankheiten durch eine Fehlstellung der Wirbelgelenke verursacht würden und dementsprechend durch eine manipulative Korrektur der Fehlstellung geheilt werden können. Diese Ansicht widerspricht den Erkenntnissen zur Anatomie, Physiologie und Pathologie des menschlichen Organismus aus dem 20. Jahrhundert. In moderneren Ansätzen, z. B. dem der schweizerischen Chiropraktorengesellschaft, beschäftigt sich die Chiropraktik daher nur noch mit „funktionellen, reversiblen Störungen des Bewegungsapparats“.


Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Manuelle_Medizin